Translate

Freitag, 27. April 2012

Beinwickel - diesmal ganz feine

Auf besonderen Wunsch habe ich wieder einmal Beinwickel gewebt.
Beinwickel webe ich nicht gerne, da ich beim selben Aufwand genau so schnell - oder eher langsam, eine Bahn Stoff webe, aber es sind zwei besonders nette Jungs - da laß ich mich erweichen.  :o)

Diesmal sollten sie aus feinem Garn sein. 10 Fäden je cm.
Gewählt habe ich bei beiden Modellen ein einfaches, also ungezwirntes Wollgarn.
Einmal pflanzengefärbt , mit Walnußschale für die Kette, einmal die erste Flotte und die helleren Streifen mit der Xten Flotte, und für den Schuß grelles Resedagelb.
am Webstuhl unter Spannung


so sieht es gewickelt am Bein aus
und so, bei vollem Einsatz


Das andere Paar soll zum selber färben sein:


Mein Lieber, die bekommst Du nur weil die Bahnen für ein Kleid zu schmal sind . ;o)
Die sind so weich,und dehnbar, das ich sie kaum weggeben mag, aber gleich werden sie auf Reise gehen.
Ein kleines Probestückchen bleibt ja bei mir.
So schnell werde ich Beinwickel in dieser Feinheit nicht wieder weben.
Das Garn ist oft gerissen, und besonders bei den Weißen sah man kein Vorankommen.
Nun brauche ich erst mal was Grobes das schnell fertig ist. Es ist auch schon in Arbeit.

Bilder von den gefärbten Beinwickeln werde ich in Zukunft nachreichen.

Samstag, 14. April 2012

Das heilig Rock Fest in Trier 2012

Ich bin stolz darauf eine von etwa 2200 Helferinnen und Helfern beim heilig Rock Fest in Trier zu sein.
Obwohl ich keiner religiösen Gemeinschaft angehöre und auch nicht gerade vor Ort wohne, so bin ich über die Weberei dazu gestoßen. Gibt es doch eine Aktion bei der die Pilger besondere Fäden von Daheim mitbringen dürfen und diese zu Tüchern verwoben werden.
Schon bei der Generalprobe vergangenem Mittwoch lag eine ganz besondere Atmosphäre in der Luft. Geschäftig, fleißig, aber voller Vertrauen das alles gut wird. Das war ansteckend und das hatte ich so nicht erwartet.
In einen Pavillon direkt vor dem Hauptportal des Domes, werden die Pilger hindurch geleitet, so das Jeder an diesem Projekt teil nehmen kann. Auf einem kleinen Holzpodest steht der große Gewichtswebstuhl der auch schon in der Kelten Ausstellung der Völklinger Hütte stand. Er sieht einfach eindrucksvoll aus. Die Gewebe die drauf entstehen werden, sicherlich nicht weniger. Sind sie doch voller Geschichten, die so weit das möglich ist, von Helfern notiert werden sollen. Es sind Geschichten voller Dank, oder auch voller Hoffnung, denn nicht wenige Pilger kommen um Heilung zu erbitten, für sich selbst oder für Angehörige.

Bei der Probe wurden schon Fäden verwoben,die die Helfer abgegeben haben, die selbst keine Zeit haben, weil sie Dienst tun. So war mit im Fundus eine Paketschnur, mit der sicherlich etwas ganz Besonderes verschnürt war. Da wird man fast neugierig. Eine blaue Heuschnur, hauchzarte Seidenfäden, dicke Wollfäden, Geschenkbänder ... es ist anrührend.

Ich freue mich auf meinen Dienst und auf die Menschen, wie gesagt - ich bin stolz dabei zu sein.

So leer, wird dort erst wieder sein, wenn der Heilige Rock wieder verhüllt ist.
Wer mehr darüber wissen will schaut bitte hier:
http://www.heilig-rock-wallfahrt.de/start/aktuelles/meldung/webstuhl-als-tagebuch-der-wallfahrt.html